Sprungziele
Inhalt

Richtlinie des Rhein-Hunsrück-Kreises zur Förderung der Energieeinsparung in einkommensschwachen Haushalten

Der Rhein-Hunsrück-Kreis hat sich zum Ziel gesetzt, den Energieverbrauch zu senken. Hierdurch sollen wertvolle Ressourcen geschont und die Umwelt von klimaschädlichen Emissionen entlastet werden.

Einkommensschwache Haushalte sollen bei der Umsetzung dieses Ziels unterstützt werden, daher fördert der Rhein-Hunsrück-Kreis verschiedene energieeinsparende Maßnahmen in einkommensschwachen Haushalten auf dem Gebiet des Rhein-Hunsrück-Kreises.

Antragsberechtigt sind natürliche Personen die wie in § 2 der Richtlinie definierten einkommensschwachen Haushalten angehören.

Bezieher von:

  1. Grundsicherung für Arbeitssuchende SGB II (Bürgergeld)
  2. Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem III. und IV. Kapitel SGB XII
  3. Kinderzuschlag
  4. Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz
  5. Alleinstehende Personen in einem Haushalt mit einem Einkommen unterhalb der Pfändungsfreigrenze 1.410 Euro im Monat (16.920 Euro Jahr-Einkommensgrenze), für jede weitere erwachsene Person im Haushalt zusätzlich 675 Euro monatlich, soweit keine Leistungen nach a bis d bezogen werden.
  6. Haushalte mit Kindern, deren Einkommen die gesetzlich festgelegten Einkommensgrenzen unterschreitet und daher Anspruch auf Lernmittelfreiheit besitzen. Die aktuellen Einkommensgrenzen für die Lernmittelfreiheit sind dem jeweils aktuellen Informationsblatt der Kreisverwaltung für das jeweils laufende Schuljahr zu entnehmen. Im Schuljahr 2023/2024 betragen die Jahres-Einkommensgrenzen für Schülerinnen und Schüler im Haushalt:

der Eltern*                            eines Elternteils

ein Kind                  26.500 Euro                           22.750 Euro

zwei Kinder            30.250 Euro                           26.500 Euro

drei Kinder             34.000 Euro                           30.250 Euro

vier Kinder             37.750 Euro                           34.000 Euro

*oder eines Elternteils, der mit einer Partnerin oder einem Partner im Sinne des §7 Abs. 3 Nr. 3 und Abs. 3a SBG II zusammenlebt.

Mehrere Eigentümer / Wohnungsinhaber gelten als ein Antragsteller.

Gefördert wird mit jeweils 200 € die Beschaffung folgender neuer Elektrogeräte je Sorte

gemäß Energielabel (siehe § 1 Richtlinie):

  1. Kühlschrank oder Kombinationsgerät
  2. Gefrierschrank oder Gefriertruhe
  3. Wärmepumpentrockner oder Wasch-Trocken-Kombination

Ebenfalls gefördert werden (siehe § 1 Richtlinie):

  1. Hocheffiziente Heizungsumwälzpumpen
  2. Mini-Photovoltaik-Anlagen (sog. Balkonanlagen)

Förderzeitraum: 01.04.2024 – 30.06.2026

nach oben zurück