Sprungziele
Inhalt

Jugend bewegt

„Jugend bewegt“ ist ein deutsch-finnisches Kooperationsprojekt.

Worum geht es?

Es geht um die Jugend in unserer Region. Und es geht um die Zukunft unserer Region. Wir möchten mit der Jugend gemeinsam die Zukunft in unserer Region gestalten. Bei „Jugend bewegt“ kommen die Jugendlichen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis zusammen um ihren Lebensort besser kennenzulernen und Visionen zu entwickeln – Visionen zu der Zukunft im ländlichen Raum.

In den letzten Jahrzenten ist deutlich geworden, dass sich immer mehr junge Menschen in die großen Städte bewegen um dort eine Ausbildung zu machen, zu studieren, zu leben und zu arbeiten. Häufig sind die Jugendlichen sich der Vorzüge und Chancen in ihrer Umgebung gar nicht bewusst, kennen ihren Lebensraum vielleicht gar nicht so gut. Jugendliche haben Lust sich zu beteiligen und ihr Umfeld mitzugestalten – wir erarbeiten zusammen wie Beteiligungsprozesse sinnvoll gestaltet werden können.

Was erwartet die Teilnehmenden?

Auf die Teilnehmenden unseres Projektes wartet eine spannende Zeit gemeinsam mit anderen Jugendlichen und unseren Projekt-Teamern (Vertreter des Rhein-Hunsrück-Kreises und des Regionalrates Wirtschaft). Unter dem Motto „Jugend bewegt Visionen“ werden sie sich mit ihren Zukunftsvorstellungen zu dem Leben in unserer Region auseinandersetzen.

Eine Gruppe von 15 Jugendlichen wird sich zwischen April und Juni 2020 auf einen deutsch-finnischen Jugendaustausch vorbereiten.

In unseren Vorbereitungsworkshops geht es darum gemeinsam Visionen für das Leben im ländlichen Raum zu entwickeln. Dabei werden sich die Teilnehmenden mit Themen ihrer Heimatregion auseinandersetzen um mit uns gemeinsam den Austausch im Sommer gestalten zu können.

In unseren Vorbereitungsworkshops erarbeiten wir gemeinsam Interessantes zum Rhein-Hunsrück-Kreis und entwickeln ein ansprechendes Austauschprogramm.
Zusätzlich halten wir unser Projekt gemeinsam in einem Film fest. Dazu werden wir von einem professionellen Produzenten geschult und unterstützt.

Im Juli 2020 erfolgt der Austausch. In der ersten Woche besuchen die Jugendlichen aus Finnland (Mänttä-Vilppula, Juupajoki, Orivesi) uns in der Jugendherberge Sargenroth. Dort nutzen wir unsere gemeinsame Zeit zum Kennenlernen, interkulturellen Austausch sowie zur regionalen und kulturellen Bildung. Zudem erwartet die Teilnehmenden ein buntes Freizeitprogramm mit spannenden Aktionen, Bewegung und Spaß.

In der zweiten Woche nehmen die finnischen Jugendlichen uns mit in ihre Heimatregion und wir entdecken gemeinsam den finnischen Sommer.

Was erwarten wir von den Teilnehmenden?

Wir möchten gemeinsam mit den Jugendlichen das Projekt „Jugend bewegt“ gestalten. Daher erwarten wir von den Teilnehmenden die Bereitschaft aktiv mitzuwirken. Zudem sollen die Jugendlichen bereit sein, sich mit unseren Bildungsinhalten auseinanderzusetzen. Wir wünschen uns Interesse und Neugier für diese einzigartige Gruppenerfahrung. Die Teilnehmenden sind aufgefordert ihre Visionen und Ideen mit dem Rest der Gruppe zu teilen, sodass wir gemeinsam etwas erarbeiten können.

Wir erwarten von den Teilnehmenden, dass sie sich an die vorgegebenen Termine halten und bei Verhinderung frühzeitig Bescheid geben. Ebenso verpflichten die Jugendlichen sich bei ihrer Teilnahme zur Einhaltung der Projektordnung (siehe Anmeldeformular und Teilnahmebedingungen).

Projektinformationen im Überblick

Träger des Projektes ist der Rhein-Hunsrück-Kreis, durchgeführt wird es von Mitarbeitenden des Rhein-Hunsrück-Kreises und des Regionalrats Wirtschaft.

Es werden 15 Teilnehmende im Alter von 16 - 19 Jahren, wohnhaft im Rhein-Hunsrück-Kreis, dabei sein.

Die Vorbereitungsworkshops finden jeweils samstags am 25. April, 16. Mai, 6. Juni und 27. Juni 2020 statt. Es werden ganztägige Veranstaltungen sein, die jeweilige Uhrzeit wird in der Einladung bekanntgegeben.

Der Austausch erfolgt vom 27. Juli bis zum 09. August. Die erste Woche verbringen wir in der Jugendherberge Sargenroth, in der zweiten Woche sind wir gemeinsam in Finnland.

Nach dem Austausch werden wir gemeinsam einen Termin für ein Nachtreffen festlegen.

Die Teilnahme an dem Projekt ist kostenfrei. Für die Teilnehmenden werden lediglich Kosten für den Transfer zu den Vorbereitungsworkshops (Raum Simmern) sowie zum Jugendaustausch (Sargenroth) anfallen. Sonstige Fahrt- und Flugkosten, Unterbringung sowie Versorgung während des Jugendaustausches werden von uns übernommen.

Wir empfehlen ein angemessenes Taschengeld (für Snacks, Geschenke…) mitzunehmen. In Finnland sind die Lebenshaltungskosten etwas höher als in Deutschland.

Anmeldeformular und Teilnahmebedingungen

Vorlage persönlicher Steckbrief

Organisation und Förderung

Der Träger von „Jugend bewegt“ ist der Rhein-Hunsrück-Kreis.
Gemeinsam mit dem Regionalrat Wirtschaft hat er das Projekt ins Leben gerufen.
Der Regionalrat Wirtschaft ist gemeinsam mit der Lokalen Aktionsgruppe Hunsrück sowie der Lokalen Aktionsgruppe Welterbe Oberes Mittelrheintal an der Projektumsetzung beteiligt. Diese lokalen Aktionsgruppen werden mit Leader-Förderung der EU unterstützt. Leader ist ein Programm der Europäischen Union zur Subvention innovativer Aktionen im ländlichen Raum.

Seit den 1990er Jahren werden im Rhein-Hunsrück-Kreis Leader-Projekte durchgeführt. „Jugend bewegt“ ist aus diesem Leader-Gedanken entstanden.

Zudem gibt es bereits seit 10 Jahren eine Kooperation zwischen den Leadergruppen aus dem Rhein-Hunsrück-Kreis und der finnischen Region um Mänttä-Vilppula. Im Jahr 2019 wurde zwischen unserer Kreisstadt Simmern und der finnischen Stadt Mänttä-Vilppula die Städte-Partnerschaft beschlossen.

Während der Zusammenarbeit beider Regionen wurde deutlich, dass sie vor der gleichen Herausforderung stehen: die Abwanderung junger Menschen in die großen Städte, weil sie die Vorzüge und Entwicklungsmöglichkeiten ihrer Heimatregion nicht wahrnehmen. Mit „Jugend bewegt“ sollen die Jugendlichen die Möglichkeit erhalten ihre Heimat aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und die Chancen des ländlichen Raumes zu erkennen

Das Projekt „Jugend bewegt“ wird finanziell unterstützt durch die Europäische Union und das Land, vertreten durch die ELER-Verwaltungsbehörde „Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz“.

Das Projekt wird im Rahmen des „Entwicklungsprogrammes Umweltmaßnahmen, ländliche Entwicklung, Landwirtschaft, Ernährung“ (EULLE) gefördert.

   
     
nach oben zurück