Sprungziele
Inhalt
Datum: 18.09.2020

Seminar zu Rechtsfragen in der Kinder- und Jugendarbeit

Wer ehrenamtlich als Betreuer*in mit Kindern und Jugendlichen wegfährt oder sie vor Ort in den Ferien betreut, ist schnell mit Fragen konfrontiert wie: Unter welchen Bedingungen darf ich Teilnehmer*innen einer Freizeit alleine in die Stadt gehen lassen? Darf ich mit meiner Gruppe schwimmen gehen? Wer haftet, wenn beim Fußballspielen in der Ferienbetreuung eine Fensterscheibe zu Bruch geht?

Das Themenseminar soll ehren- und hauptamtlichen Betreuer*innen solide Kenntnisse, ein gesundes Selbstbewusstsein und eine Grundsicherheit im Umgang mit Rechtsfragen der Aufsichtspflicht und des Sexualstrafrechts näherbringen. Ebenso werden die Themen Jugendschutz und Kindeswohl besprochen. Die Referentin, Frau Tanja Fichte, Juristin aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf, wird den Teilnehmer*innen ein Gefühl für das Erlaubte und das Machbare vermitteln. Sie hat selbst Erfahrung in der Kinder- und Jugendarbeit und wird die theoretischen Informationen anhand von Praxisbeispielen und Rechtsprechungen erläutern. Auch für Fragen und Anliegen der Teilnehmer*innen wird genügend Raum sein.

Die Teilnahme an dem Seminar ist kostenfrei.

Es besteht die Möglichkeit die Teilnahme am Seminar als Baustein für den Erwerb der Jugendleitercard (Juleica) anerkennen zu lassen.

Das Seminar findet am Samstag, 14. November 2020, von 10 bis 16 Uhr in der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis, Ludwigstraße 3-5, in 55469 Simmern, statt.

Anmeldung bis 5. November 2020 an Kreisjugendförderung, Anika Huhn, 06761 82509 oder anika.huhn@rheinhunsrueck.de.

nach oben zurück