Hilfsnavigation
Seiteninhalt
21.12.2017

Untersuchungsergebnisse der Kranstellfläche WEA Bi 11 liegen vor

Wie in den letzten Wochen mehrfach in der Presse berichtet wurde, bestand der Verdacht, dass Baumischabfälle in der Kranstellfläche WEA Bi 11 bei Bickenbach verbaut wurden. Die Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises hat aufgrund des Hinweises die Untersuchung der Stellfläche angeordnet.

Die Untersuchungsergebnisse wurden der Kreisverwaltung am 19.12.2017 übermittelt. Das Gutachterbüro konnte den Verdacht auf die Ablagerung von Baumischabfällen ausräumen. Die chemische Untersuchung ergab jedoch, dass sowohl der Sulfatgehalt, als auch der PAK-Gehalt erhöht sind. Aufgrund der nachgewiesenen Zusammensetzung ist eine akute Gefährdung von Schutzgütern nicht zu besorgen, so das Gutachterbüro.

Das weitere Vorgehen aufgrund dieser Ergebnisse wird aktuell mit der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, als obere Bodenschutzbehörde abgestimmt. Eine ergänzende Untersuchung wurde bereits veranlasst, deren Ergebnisse noch nicht vorliegen.

Pressestelle

Frau Doris Becker
Pressestelle
Telefon: 06761 82-125
E-Mail oder Kontaktformular
E-Mail oder Kontaktformular
Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

Hier leb' ich gern!