Hilfsnavigation
Seiteninhalt
13.12.2018

Die königlich-preußischen Landräte des Kreises Simmern

Mit der Schaffung der preußischen Kreise, der späteren Landkreise, in Anlehnung an die alten Oberämter der Kurpfalz vor rund 200 Jahren wurde im Rheinland zugleich das Amt des Landrats als Leiter dieser Kreise aus der Taufe gehoben. Erstmals werden nun in der vorliegenden Studie der Lokalhistoriker Dr. Achim R. Baumgarten und Dr. Hans Dunger die Lebens- und Karrierewege der Simmerner Landräte aus der Zeit des Königreichs Preußen mit zahlreichen Bild- und Textdokumenten vorgestellt.

Karrieresprungbrett oder berufliche Erfüllung – vor dieser Alternative standen die Simmerner königlich-preußischen Landräte im „langen" 19. Jahrhundert immer wieder. Neben den eigenen Vorlieben und Plänen war sich das Führungspersonal des preußischen Staates darüber hinaus stets bewusst: Wer in den Dienst des Staates trat, musste für Ämter im gesamten Land zur Verfügung stehen und versetzungsbereit sein - und von dieser Versetzungsbereitschaft machte der Staat bei Führungsämtern ausgiebig Gebrauch. So konnte es vom Rheinland durchaus einmal nach Ostpreußen gehen und umgekehrt, Flexibilität war oberstes Gebot. Bei diesem „Verschiebebahnhof“ kreuzten sich die Wege der Betroffenen immer wieder; es entstanden viele Bekanntschaften, Schicksalsgemeinschaften und – nach heutigem Sprachgebrauch – „Seilschaften", die sich gegenseitig förderten und stützten, vor allem, als sich nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/71 in den Reichsländern Elsass und Lothringen zahlreiche Beförderungschancen eröffneten. Gerade die früheren Simmerner Landräte haben hiervon ausgiebig Gebrauch gemacht und förderten ihr gegenseitiges Fortkommen nach Kräften.

Es ist spannend zu sehen, wie jeder Landrat versuchte, die Chancen und Möglichkeiten des Amtes zu nutzen, zum Wohle der Bevölkerung, aber auch zur eigenen Profilierung und für die jeweils individuellen Lebens- und Karrierewege. Zahlreiche Bild- und Textdokumente runden die Lebensbilder der Amtsinhaber ab. Zugleich wird das Wirken der Landräte im Miteinander der kommunalen Organe der Sitzgemeinde Simmern exemplarisch abgebildet - auch dies ein spannender und interessanter Vorgang, der lehrreich sein kann.

Das Buch ist bei der Stadt Simmern und im Buchhandel erhältlich:  Achim R. Baumgarten und Hans Dunger: Die königlich-preußischen Landräte des Kreises Simmern. Simmern 2018. (Beiträge zur Geschichte und Kultur der Stadt Simmern. Band 8) / ISBN 978-3-9810654-8-0.

Pressestelle

Frau Doris Becker
Pressestelle
Telefon: 06761 82-125
E-Mail oder Kontaktformular
E-Mail oder Kontaktformular
Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

Hier leb' ich gern!