Sprungziele
Inhalt

BAföG für Schülerinnen und Schüler

Mit dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) stellt der Staat Mittel zur Verfügung, soweit Lebensunterhalt und Ausbildungskosten nicht selbst sichergestellt werden können.

Elektronische Antragstellung

Sie können Ihren Antrag auf Leistungen nach dem BAföG auch online stellen. Dazu benötigen Sie ein DE-Mail-Konto mit der Möglichkeit der qualifizierten elektronischen Signatur (§ 5 Abs. 5 DE-Mail-Gesetz). Den Antrag können Sie unter https://www.bafoeg-rlp.de online ausfüllen und anschließend per DE-Mail an die Kreisverwaltung senden. Die DE-Mail-Adresse der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück lautet: rhk@rheinhunsrueck.de-mail.de

Wer hat einen Anspruch?

Ein Anspruch besteht für Schülerinnen und Schüler unter anderem für den Besuch von

  • zumindest 2-jährigen berufsqualifizierenden Berufsfachschulen
  • Berufsaufbauschulen
  • Fach- und Fachoberschulen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt

Studentinnen und Studenten einer Fachhochschule oder Universität wenden sich wegen der Beantragung bitte direkt an das Amt für Ausbildungsförderung an der Hochschule oder Universität an der sie eingeschrieben sind.

Was umfasst die Leistung?

Schülerinnen und Schüler erhalten die Förderung vollständig als Zuschuss, sie muss nicht zurückgezahlt werden.

Wie hoch ist der Regelbedarf

BAföG - Regelbedarfe

 AusbildungsstätteAuszubildende/-r wohnt im Elternhaus Auszubildende-/r wohnt nicht im Elternhaus 
1.

Weiterführende allgemeinbildende Schulen ab Klasse 10

z.B. Berufsvorbereitungsjahr, Berufsfachschule I und II, Gymnasium, berufliches Gymnasium

  • der / die Auszubildende wohnt während der Ausbildung nicht bei den Eltern
  • die Schule ist vom Elternhaus nicht innerhalb eines bestimmten Zeitfensters mit öffentlichen Verkehrsmittelen erreichbar

Zur Beurteilung der Erreichbarkeit der Ausbildungsstelle wenden Sie sich bitte direkt an die Mitarbeiter unserer BAföG-Stelle, bevor Sie eine Wohnung anmieten.

 keine Förderung  580 €
 2.

Fach- und Fachoberschulen

  • deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt
  • der / die Auszubildende wohnt während der Ausbildung nicht bei den Eltern
  • die Schule ist vom Elternhaus nicht innerhalb eines bestimmten Zeitfensters mit öffentlichen Verkehrsmittelen erreichbar

Zur Beurteilung der Erreichbarkeit der Ausbildungsstelle wenden Sie sich bitte direkt an die Mitarbeiter unserer BAföG-Stelle, bevor Sie eine Wohnung anmieten.

 keine Förderung  580 €
 3.

Berufsfachschul- und Fachschulklassen

z.B. höhere Berufsfachschule, Fachschule für Sozialwesen

  • deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt
  • Vermittlung eines berufsqualifizierenden Abschlusses
  • im Rahmen eines zumindest zweijährigen Bildungsganges
 243 €  580 €
 4.

Abendhaupt- und Abendrealschulen; Berufsaufbauschulen

 439 €  675 €
 5.

Fachoberschulklassen

z.B. Berufsoberschule I

  • deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt
 439 €  675 €
 6.

Fachschulklassen

z.B. Fachschule für Technik

  • deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt
 446 €  716 €
 7.

Abendgymnasien; Kollegs

z.B. Berufsoberschule II

 446 €  716 €
 8.

Höhere Fachschulen, Akademien, Hochschulen

 474 €  744 €
nach oben zurück