Hilfsnavigation
Verkehrszeichen
Seiteninhalt

Umschreibung einer Dienstfahrerlaubnis

Allgemeine Information:

Die von Dienststellen der Bundeswehr, des Bundesgrenzschutzes oder der Polizei erteilten Fahrerlaubnisse berechtigen nur zum Führen von Dienstfahrzeugen. Wer also andere Fahrzeuge als Dienstfahrzeuge führen will, muss die Erteilung einer allgemeinen Fahrerlaubnis aufgrund der gültigen Dienstfahrerlaubnis beantragen (Umschreibung).

Dazu benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Personalausweis
  • Biometrisches Lichtbild entsprechend der Passverordnung (nicht älter als 1 Jahr)
  • Dienstführerschein (Original) oder Bescheinigung über den Besitz einer Dienstfahrerlaubnis von Ihrer Dienststelle
  • Bisheriger Führerschein

Wegen Abgabe der Unterschrift, müssen Sie persönlich vorsprechen.

Gebühr: 42,60 Euro

Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

Hier leb' ich gern!