Hilfsnavigation
Verkehrszeichen
Seiteninhalt

Verlängerung einer befristeten Fahrerlaubnis der Klassen C1/C1E/C/CE/D1/D1E/D/DE

Diese Fahrerlaubnisklassen werden bei Erteilung nur für einen befristeten Zeitraum ausgestellt. Das Datum ab wann von einer Fahrerlaubnisklasse kein Gebrauch mehr gemacht werden darf, ist der Spalte 11 auf der Rückseite Ihres Karten-Führerscheins zu entnehmen. Wenn Sie diese Fahrerlaubnisklasse weiter benötigen, sollten Sie rechtzeitig, d.h. ca. 3 Wochen vor dem Ablaufdatum, mit den Vorbereitungen (z.B. ärztliche Untersuchungen) dazu beginnen und den Verlängerungsantrag spätestens 3 Wochen vor dem Ablaufdatum stellen.

Dazu benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Personalausweis
  • Biometrisches Lichtbild entsprechend der Passverordnung (nicht älter als 1 Jahr)
  • augenfachärztliches Gutachten für die beantragte Klasse (Termin beim Augenarzt)
  • Bescheinigung über ärztliche Untersuchung (Termin beim Allgemeinarzt oder Gesundheitsamt) Achtung: Fahrerlaubnisinhaber der Klassen D1/D1E/D/DE müssen ab Vollendung des 50. Lebensjahres ein Gutachten einer amtlich anerkannten Gutachtenstelle für Fahreignung (TÜV/PIMA) oder eines Arztes mit der Gebietsbezeichnung "Betriebs-/Arbeitsmedizin" vorlegen.
  • für die Klassen D1/D1E/D/DE ein amtliches Führungszeugnis (Beantragung beim zuständigen Einwohnermeldeamt)
  • Gegebenenfalls den "alten Führerschein" in Kopie, sofern er nicht von der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis ausgestellt wurde!

Wegen der Abgabe einer Unterschriftsprobe ist die persönliche Vorsprache erforderlich.

Die Verlängerung erfolgt längstens für 5 Jahre. Dazu muss ein neuer Kartenführerschein bei der Bundesdruckerei bestellt werden.

Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

Hier leb' ich gern!