Sprungziele
Inhalt

Zensus 2022

Im Jahr 2022 findet in Deutschland eine Volks-, Gebäude- und Wohnungszählung (Zensus 2022) statt. Stichtag ist der 15. Mai 2022. Mit dem Zensus wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Befragt werden aber nicht alle Menschen, sondern nur ein Teil der Bevölkerung. Im Rhein-Hunsrück-Kreis werden 85 ehrenamtlich tätige Erhebungsbeauftragte über 9.000 Personen an circa 3.000 Stichprobenadressen befragen.

Für die Zensus-Befragung werfen die Erhebungsbeauftragten ab dem 7. Mai 2022, an den für die Haushaltsstichprobe zufällig ausgewählten Anschriften ein Anschreiben mit einem Terminvorschlag sowie einen Informations-Flyer in die Briefkästen ein.

Die 85 ehrenamtlich tätigen Erhebungsbeauftragten im Rhein-Hunsrück-Kreis führen die Haushaltebefragungen im Zeitraum Mai bis August 2022 durch. Befragte sind zur Beantwortung der gestellten Fragen verpflichtet. Wir bitten daher um Mitwirkung und Kooperation bei den Befragungen. Zur Bestimmung der Bevölkerungszahl stellen die Erhebungsbeauftragten zunächst vor Ort fest, welche Personen an der besuchten Anschrift wohnen. Dafür wird nach Familiennamen und Vornamen, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Haupt- oder Nebenwohnsitz aller Haushaltsmitglieder gefragt. Die Beantwortung der Fragen kann von einer erwachsenen Person stellvertretend für alle anderen Haushaltsangehörigen übernommen werden, sofern die betreffenden Angaben bekannt sind.

Darüber hinaus erhalten die ausgewählten Haushalte Online-Zugangsdaten für die Übermittlung weiterer persönlicher Angaben via Internet. Für jedes Haushaltsmitglied gibt es einen eigenen Online-Fragebogen. Dieses Online-Formular wird in 14 Sprachen angeboten. Das Ausfüllen dauert etwa 10 Minuten. Alternativ wird der Fragebogen auf Nachfrage auch im Papierformat ausgehändigt und kann schriftlich beantwortet werden.

Für alle Personen, die an den ausgewählten Anschriften wohnen, besteht Auskunftspflicht. Bei Auskunftsverweigerung wird durch die Erhebungsstelle ein schriftliches Mahn- und Vollstreckungsverfahren eingeleitet.

Alle Personen, welche in Gemeinschaftsunterkünften leben (Alten- und Pflegeheime, Internate, Klöster, Wohnheime etc.) werden im Rahmen der Erhebung an Sonderbereichen befragt. Hier erfolgt die Befragung über die Erhebungsstelle. Die Einrichtungsleitungen werden im Vorfeld über die Befragung informiert.

Was ist der Zensus? Erklärvideos in unterschiedlichen Sprachen

https://www.zensus2022.de/DE/Mediathek/video.html

Servicezeiten:

montags bis freitags von 8:30 bis 12 Uhr

montags, mittwochs und donnerstags von 14 bis 16 Uhr

nach oben zurück