Sprungziele
Inhalt

Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin, Sozialarbeiter/Sozialpädagoge (m/w/d) im Bereich der Kita-Sozialarbeit 

Bei der Kreisverwaltung des Rhein-Hunsrück-Kreises in Simmern sind im Fachbereich 24 – Verwaltung und Leistungen des Jugendamtes - mehrere Fachkraftstellen Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin, Sozialarbeiter/Sozialpädagoge (m/w/d) im Bereich der Kita-Sozialarbeit unbefristet zu besetzen.

Durch das neue Kita Gesetz, welches zum 01.07.2021 In Kraft getreten ist, wird dem örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe ein Sozialraumbudget zur Verfügung gestellt. Das Sozialraumbudget bietet eine strukturelle Gestaltungsmöglichkeit zur Reaktion auf die Herausforderungen die im Sozialraum abgebildet sind. Inhaltliche Zielsetzungen sind u.a. eine frühzeitige Prävention sowie Chancengleichheit aller Kinder im Rhein-Hunsrück-Kreis. Grundlage der Mittelverteilung bietet das Sozialraumkonzept des Rhein-Hunsrück-Kreises.

Wir suchen Personal mit
abgeschlossenem Studium als Sozialarbeiter/Sozialpädagoge, Dipl. Pädagoge oder vergleichbarem Bildungsabschluss (m/w/d),

  • Erfahrung in der Elternberatung und Elternarbeit,
  • Erfahrung in der Netzwerkarbeit mit unterschiedlichen Institutionen,
  • Bereitschaft mit unterschiedlichen Kindertagesstätten zusammen zu arbeiten,
  • Teamfähigkeit und Belastbarkeit,
  • Bereitschaft zu Supervision und Fortbildung,
  • Kritikfähigkeit, auch im Zusammenhang mit der eigenen beruflichen Rolle,
  • Durchsetzungsvermögen, Flexibilität und Kreativität,
  • Identifikation mit dem Leitbild der Kreisverwaltung,
  • Kenntnissen und sicherer Anwendung der MS-OFFICE-Produkte.

Berufspraktische Erfahrungen in der sozialen Arbeit und Zusatzqualifikationen sind erwünscht.

Zur Bewältigung der Aufgaben sind Dienstreisen durchzuführen. Die Bereitschaft das Privatfahrzeug gegen Kostenerstattung im Außendienst einzusetzen und entsprechend gültige Fahrerlaubnis wird vorausgesetzt.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind uns willkommen.

Wir bieten Ihnen
einen modernen Arbeitsplatz mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen,

  • eine Vergütung nach dem Tarifvertrag Öffentlicher Dienst (S 11b TVöD),
  • die im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen,
  • umfassende Einarbeitung in eine ganzheitliche Sachbearbeitung.

Weitere Fragen? Sprechen Sie bitte mit dem Leiter des Kreisjugendamtes, Herrn Rüdesheim, Telefon 06761 82-500.

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über interamt.de bis spätestens 27. Mai 2022

nach oben zurück