Hilfsnavigation
Seiteninhalt
31.01.2019

Kommunaler Vollzugs- und Vollstreckungsdienst

Bei der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis in Simmern ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt  eine Stelle im

Kommunalen Vollzugs- und Vollstreckungsdienst

zu besetzen.

Die Aufgaben mit hohem Außendienstanteil erstrecken sich im Wesentlichen auf den Ermittlungs-, Vollzugs- und Vollstreckungsdienst in allen bei der Kreisverwaltung angesiedelten Rechtsgebieten.

Bewerben können sich Beamtinnen und Beamte mit der Befähigung für das zweite Einstiegsamt (ehem. mittlerer nichttechnischer Dienst oder Justizvollzugsdienst), sowie Verwaltungsfachangestellte (abgeschlossene Angestelltenprüfung I) mit Erfahrungen im Bereich der Kommunal- und/oder Landesverwaltung.

 Wir suchen eine Persönlichkeit mit:

  • mehrjähriger Berufserfahrung,
  • Zuverlässigkeit,
  • Entscheidungsfreudigkeit,
  • Fähigkeit zum selbständigen und verantwortungsbewussten Handeln,
  • psychischer und physischer Belastbarkeit bei auftretenden Gefahren-/ Konfliktsituationen.
  • persönlichem Engagement, Eigeninitiative, Flexibilität, sicherem Auftreten,
  • Bereitschaft zum Dienst zu ungünstigen Zeiten (auch an Wochenenden und Feiertagen),
  • Kenntnissen und sichere Anwendung der MS-OFFICE-Produkte.

Zur Bewältigung der Aufgaben sind Dienstreisen durchzuführen. Die Bereitschaft das Privatfahrzeug gegen Kostenerstattung im Außendienst einzusetzen und entsprechend gültige Fahrerlaubnis wird vorausgesetzt.

Die Einstellung und Eingruppierung erfolgt entsprechend der persönlichen Voraussetzungen im Beamten- oder Beschäftigtenverhältnis. Die Besoldung ist nach  A 8 Landesbesoldungsgesetz vorgesehen. Die Eingruppierung nach dem TVöD richtet sich nach der persönlichen Qualifikation und der beruflichen Erfahrung.

Wir bieten:

  • Eine interessante, vielseitige Aufgabe in einem modernen Dienstleistungsbetrieb.
  • Die im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes, schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind uns willkommen.

Weitere Fragen? Sprechen Sie bitte mit dem Leiter des Fachbereiches „Zentrale Aufgaben“, Herrn Frank Retzler, Tel. 0676182103.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen und Tätigkeitsnachweisen bis zum 21. Februar 2019 in einem PDF-Dokument an: frank.retzler@rheinhunsrueck.de

Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

Hier leb' ich gern!