Sprungziele
Inhalt
Datum: 02.12.2019

Zuschuss bei der Impfung gegen die Blauzungenkrankheit

Ab dem 11.November 2019 werden Impfungen gegen BTV 4 und 8 in Rheinland-Pfalz zunächst befristet bis zum 30. Juni 2021 finanziell gefördert. Für Rinder beträgt die Beihilfe 1,50 €, für Schafe und Ziegen 1,00 € pro Impfung.

Die Auszahlung des Zuschusses erfolgt durch die Tierseuchenkasse an den Impftierarzt und funktioniert folgendermaßen:

Der Tierhalter gibt dem Impftierarzt die schriftliche Erlaubnis, einen Beihilfeantrag zu stellen. Dies ist notwendig, da die Beihilfe nach EU Vorschriften nur an die Tierarztpraxis ausgezahlt werden darf. Die Praxis kann dann den zu erwartenden Beihilfebetrag sofort von der Rechnung abziehen oder nach Erhalt an den Tierhalter zurück erstatten.

Zahlungsvoraussetzungen sind natürlich, dass die Tierseuchenkassenbeiträge entrichtet worden sind und die Impfungen im HI-Tier eingetragen werden.

nach oben zurück