Sprungziele
Inhalt
Datum: 20.12.2019

Im kommenden Jahr 2020: Ausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau an zwei Standorten im Rhein-Hunsrück-Kreis

Am 26. November fand im Sitzungssaal der Kreisverwaltung das erste Treffen der Initiative zur Sicherung von Ausbildungsmöglichkeiten in der Pflege statt. 50 Führungskräfte aus interessierten ausbildungsbereiten Einrichtungen aus allen Bereichen der Pflege waren der Einladung von Frau Petra Gutenberger-Bieniek von der Kreisverwaltung gefolgt. In seiner Begrüßungsansprache unterstützte der Landrat des Rhein-Hunsrück-Kreises Dr. Marlon Bröhr das Anliegen, den Pflegebedürftigen im Kreis gut ausgebildete Pflegefachkräfte in ausreichender Anzahl bereitzustellen.

Die beiden Schulen im Kreis für den Bereich „Pflege“ stellten ihre Planungen zur Umsetzung der sogenannten generalistischen Pflegeausbildung zum Pflegefachmann/zur Pflegefachfrau vor. Brigitte Franken als Mitglied der Schulleitung der Berufsbildenden Schule Simmern (BBS) und die Fachlehrerin Aileen Bollenbacher erläuterten das Konzept der BBS, die zum 1. August 2020 mit der Ausbildung beginnt. Die Stiftung kreuznacher diakonie wird am
1. September 2020 in Simmern und am 1. Oktober 2020 am Standort Bad Kreuznach in den Schulen für Gesundheits- und Pflegeberufen mit der neuen Form der Pflegeausbildung starten, wie Kathrin Martini als Koordinatorin der praktischen Pflegeausbildung der Stiftung kreuznacher diakonie in der Präsentation ihres Konzeptes erklärte.

Als Vertreter des Bildungsministeriums beantwortete Peter Christ-Kobiela im Austausch mit den Teilnehmerinnen die noch offenen Fragen. Die Auftaktveranstaltung war der erste Schritt der Initiative. Um die geforderten vielfältigen Praktikumseinsätze für die zukünftigen Auszubildenden zu koordinieren wurde die Bildung eines gemeinsamen Ausbildungsverbundes vorgeschlagen. Weitere Treffen sind in Planung.

nach oben zurück