Hilfsnavigation
Seiteninhalt
03.04.2019

Gefahr einer Erkrankung an Masern eindämmen!

Aktuell kommt es im südlichen Rheinland-Pfalz vermehrt zu Masern-Erkrankungen.

Masern sind hochgradig ansteckend; dem entsprechend ist die Gefahr einer Ausbreitung sehr groß. Masern sind vor allem für Kinder und Schwangere gefährlich und können lebenslang bleibende Schäden hinterlassen.

Aus diesem Grund appelliert das Gesundheitsamt: Überprüfen Sie Ihren Impfschutz! Dies kann beim behandelnden Arzt oder beim Gesundheitsamt erfolgen.

Die Grundimmunisierung umfasst zwei Impfungen und sollte üblicherweise im 2. Lebensjahr erfolgen (Kombinationsimpfung gegen Masern/Mumps/Röteln). Kinder und Jugendliche, bei denen dieser Schutz nicht vorliegt, sollten möglichst bald die fehlenden Impfportionen erhalten.

Für die nach 1970 geborenen Erwachsenen wird eine einmalige Impfung mit diesem  Impfstoff empfohlen.

Die Impfung gehört zu den Standardimpfungen, die die Ständige Impfkommission für Deutschland empfiehlt, daher tragen alle Krankenkassen die jeweiligen Impfkosten bei Durchführung der Impfung in der Hausarzt- oder Kinderarztpraxis.

Kontakt

Frau Renate Hermesdorf
Telefon: 06761 82-701
E-Mail oder Kontaktformular
Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

Hier leb' ich gern!