Sprungziele
Inhalt
Datum: 29.05.2020

Ferienbetreuungsmaßnahmen im Corona-Sommer 2020; Kreisjugendamt unterstützt kreative Initiativen

Unter Berücksichtigung der entsprechenden Landesvorgaben können auch im Sommer 2020 Ferienbetreuungsmaßnahmen und Freizeiten stattfinden. Besondere Zeiten erfordern dabei besondere Unterstützung und das Kreisjugendamt Rhein-Hunsrück hat in diesem Sommer seine bestehende Kreisrichtlinie zur Gewährung von Zuschüssen für Ferienbetreuungsmaßnahmen so flexibel wie möglich an diese Ausnahmesituation angepasst.

Vereine, Verbände, einzelne Gruppen oder regionale Initiativen können nun eine Förderung für sowohl Ein-Tages-Veranstaltungen, als auch für stundenweise Angebote von Ferienaktionen für Kinder und Jugendliche beantragen. Wichtig ist, dass sich die Organisatoren der Ferienaktionen in Trägerschaft eines Jugendverbandes befinden. Neben den kirchlichen Anbietern können dies z.B. auch sein, Sportvereine, Musikvereine, Pfadfinder, Ortsgruppen von AWO oder DRK, Feuerwehrgruppen, THW oder dörfliche Initiativen, die für die Ferienaktion in Kooperation mit einem Verband in ihrem Wohnort gehen. Die Ferienaktionen werden in unterschiedlichem Umfang gefördert. Förderfähig sind alle Ferienaktionen für Kinder und Jugendlich von 6 – 17 Jahren.

Sowohl Kinder als auch Jugendliche waren in den letzten Wochen und Monaten isoliert, deutlich eingeschränkt in ihren Kontakten und durch die Gesamtsituation verunsichert. Neben der Schule sind auch alle Vereinstätigkeiten, Gruppenangebote oder das Jugendzentrum als beliebter Freizeitort weggefallen. Kinder und Jugendliche sind mehr als Schüler und sie benötigen nun nachdrücklich Angebote, miteinander in Kontakt zu kommen, sich auszudrücken und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert zu werden.

Das Kreisjugendamt arbeitet bereits jetzt in Kooperation mit dem Kreisjugendring Rhein-Hunsrück und seinen Mitgliedsverbänden, den Verbandsgemeindeverwaltungen des Landkreises und der Stadt Boppard, den Trägern von Hilfe zur Erziehung an Schule und einzelnen Initiativen an der Schaffung von Ferienaktionen im Corona-Sommer 2020. „Die diesjährigen Ideen für Ferienaktionen sind dabei so vielfältig wie die jeweiligen Anbieter und so kreativ wie es die Umstände erfordern. Sehr gerne nehmen wir auch Ihre neu hinzukommenden Ideen auf!“ sagt Anika Huhn und freut sich auf Rückmeldungen.

Die Landesvorgaben und die erforderlichen Kreisformulare sind auf der Homepage der Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück www.kreis-sim.de/Jugendförderung abrufbar.

Informationen zu den Rahmenvorgaben und individuelle Beratung erhalten Familien und Initiativen im Kreisjugendamt Rhein-Hunsrück bei Anika Huhn und Dagmar Petri sowie gerne auch per Email unter jugendamt-hilft@rheinhusnrueck.de

nach oben zurück