Sprungziele
Inhalt
Datum: 06.09.2021

Digitale Angebote der Kinder- und Jugendhilfe - Bewerbungen zum Deutschen Kinder- und Jugendhilfepreis 2022 ab sofort möglich

Mobiles und vernetztes Medienhandeln sind selbstverständlicher Teil des Alltags der Menschen. Digitalisierte Angebote als Service-Leistung für Bürger*innen erfolgen schon länger auch von Verwaltungen. Die Entwicklung der Digitalisierung als ergänzende Option sichert für Kinder, Jugendliche und Erwachsene kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe.

Auch die Kinder- und Jugendhilfe weiß um die Bedeutung der Veränderung von Lebenswelten und stellt sich in unterschiedlichen Modellen dieser Herausforderung. Die notwendige Anpassung von Kommunikation und Erreichbarkeit im Rahmen der Corona-Pandemie z.B. in Form von Foren, Chats, online-Beratungen oder Apps hat die Entwicklung digitaler Jugendhilfeangebote begünstigt. Neue Wege der Sicherstellung von Unterstützung und Kontakt mussten kurzfristig gefunden werden. Viele wertvolle und kreative Formate werden dauerhaft in die Praxis übergehen. 

Die Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) greift diese Entwicklung mit der Ausschreibung des Deutschen Kinder und Jugendhilfepreises 2022 auf.

In der Kategorie Praxispreis zum Thema „Kinder- und Jugendhilfe digital“ sind interessierte Bewerber*innen aus dem breiten Spektrum Kinder- und Jugendhilfe aufgerufen ihre Konzepte, Ideen, Modelle einzureichen. Bewerbungen können bis 22.Oktober 2021 erfolgen.

Der Preis ist mit 4.000 Euro dotiert. Er ist gestiftet von den Obersten Jugend- und Familienbehörden der Länder.

Mit der Preisverleihung sollen neue Entwicklungen und Lerneffekte aufgegriffen, sichtbar gemacht und gewürdigt werden.

Verliehen wird der Deutsche Kinder- und Jugendhilfepreis alle 2 Jahre.

Die Ausschreibung, sowie das Bewerbungsformular sind über https://www.agj.de/djhp/bewerbungsformular/bewerbungsformular-fuer-den-praxispreis.html erhältlich.

Interessierte können die Bewerbungsunterlagen aber auch unter Angabe des entsprechenden Formats (Word-Datei oder PDF) direkt bei der AGJ unter jugendhilfepreis@agj.de anfordern und dann postalisch einreichen

Individuelle Rückfragen an die AGJ möglich bei sabine.kummetat@agj.de / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

nach oben zurück