Hilfsnavigation
Seiteninhalt
05.02.2019

Bus-Verträge unterzeichnet

Am Montag, 04. Februar 2019, wurden im Kreishaus in Simmern die Verkehrsverträge für die ab dem 01. August 2019 startenden neuen Busverkehre unterzeichnet.

Die Vergabe der insgesamt 65 neu entworfenen Bus-Linien mit insgesamt circa 5,5 Mio. Nutzwagenkilometern jährlich und 111 Fahrzeugen (davon 6 Doppelstockbusse) erfolgte nach den Vorgaben des europäischen Rechts im Rahmen zweier Vergabeverfahren. Die Leistungen wurden in drei Linienbündeln ausgeschrieben, Ausschreibungsgewinner waren die Fa. KVG Zickenheiner GmbH aus Koblenz, die Fa. Stemmler-Bus GmbH aus Kastellaun sowie die Bietergemeinschaft aus den Verkehrsbetrieben Nagoldtal aus Nagold und der Fa. DeinBus VerkehrsGmbH aus Offenbach.

Die Neuvergaben der Verkehrsverträge führen zu umfangreichen Änderungen des ÖPNV im Rhein-Hunsrück-Kreis, die in die Umsetzung des ÖPNV-Konzeptes Nord eingebunden sind. Das ÖPNV-Konzept Nord ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landes Rheinland-Pfalz, des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord und der Verkehrsverbünde Rhein-Mosel und Region Trier.

Die Neukonzeption bietet zahlreiche Vorteile, wie zum Beispiel Umstiegsknotenpunkte mit kurzen Umsteigezeiten zwischen zahlreichen Buslinien; ein vertaktetes Busangebot in der Woche und ein verbessertes Angebot an Wochenenden und in der Ferienzeit sowie den Einsatz von Anruf-Linien Fahrten. Ein solch großer Umbruch bringt leider auch an der ein oder anderen Stelle Nachteile insbesondere für bisher umstiegsfreie Busanbindungen mit sich. Dadurch können im Einzelfall auch längere Fahrtzeiten entstehen.

Unterzeichnet wurden die Verträge durch Landrat Dr. Marlon Bröhr, den Geschäftsführer der KVG Zickenheiner GmbH, Axel Zickenheiner, die Geschäftsführer der Stemmler-Bus GmbH, Sandra Stemmler und Frank Scherer, sowie die Geschäftsführer der VBN Verkehrsbetriebe Nagoldtal GmbH, Arno Ayasse, und der DeinBus VerkehrsGmbH, Walter Schützenhofer.

Ebenfalls anwesend war Stephan Pauly, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel GmbH. Der Verkehrsverbund war vom Landkreis mit der Planung und Durchführung des Vergabeverfahrens beauftragt.

Landrat Dr. Bröhr freut sich insbesondere darüber, dass es durch den Zuschnitt der Linienbündel gelungen ist, die Leistungen an mittelständische Unternehmen zu vergeben. Insgesamt hatten sich neun Verkehrsunternehmen aus dem In- und Ausland bei den beiden Vergaben um die Verkehrsleistungen beworben.

Die Auftragsvergaben haben einen Gesamtumfang von rund 13,75 Mio. € jährlich. Erlöse wie zum Beispiel Fahrgeldeinnahmen und Zuschüsse des Landes reduzieren den Betrag.

Finanziell unterstützt wird die Neuvergabe der Leistungen vom Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord (SPNV-Nord), der insgesamt bei fünf Linien beteiligt ist. Er hatte zuvor bei zwei Linien (250 und 610) im Rahmen seiner vorhandenen Aufgabenträgerschaft für regionale Busverkehre Zuschüsse gezahlt.

Als Ausdruck des Engagements für die Busverkehre im Hunsrück nahm Thorsten Müller als neuer Verbandsdirektor des SPNV-Nord an der Vertragsunterzeichnung teil.

Die konkreten Fahrpläne werden rechtzeitig vor dem Fahrplanwechsel im August 2019 bekannt gegeben und zusätzlich an alle Haushalte in Form eines Fahrplanflyers für das jeweilige Verbandsgemeinde- bzw Stadtgebiet verteilt.

Details zu den Vergaben und den neuen Busleistungen können Sie dem Infoblatt in der Randbox entnehmen.

Pressestelle

Frau Doris Becker
Pressestelle
Telefon: 06761 82-125
E-Mail oder Kontaktformular
E-Mail oder Kontaktformular
Unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.

 

Hier leb' ich gern!