Sprungziele
Inhalt

Aktuelles

Änderungen im Fahrplan im Zeitraum des Corona-Lockdown:

Seit dem 7. Juni wird auf allen Linien im Rhein-Hunsrück-Kreis bis auf Weiteres der reguläre Fahrplan gefahren!

Fahrplanauskünfte erhalten Sie unter www.vrminfo.de

3G-Regel in den öffentlichen Verkehrsmitteln

Seit dem 24.11.2021 gilt nach dem neuen Infektionsschutzgesetz in Bussen, Bahnen und im Luftverkehr die 3G-Regel. Das bedeutet, diese dürfen nur noch von geimpften, genesenen oder negativ-getesteten Personen genutzt werden. Dabei ist zu beachten, dass ein Selbsttest nicht ausreichend ist. Weiterhin darf der Test nicht älter als 24 Stunden sein.

Ausgenommen von der 3G-Regel sind:

  • Kinder bis zum sechsten Lebensjahr,
  • Schülerinnen und Schüler,
  • Taxiverkehre.

Die Verkehrsunternehmen müssen stichprobenartige Kontrollen zur Überprüfung der Einhaltung der 3G-Regel durchführen und sind berechtigt, personenbezogene Daten zum Impf-, Sero- und Teststatus hinsichtlich einer COVID-19-Erkrankung zu verarbeiten. Fahrgäste müssen nach Aufforderung einen entsprechenden Nachweis vorzeigen.

Maskenpflicht im ÖPNV

Neben der 3G-Regel gilt in den öffentlichen Verkehrsmitteln sowie an den Haltestellen und Bahnsteigen weiterhin die Maskenpflicht (FFP2, Maske mit vergleichbaren Standard oder medizinische Gesichtsmaske).

Ausgenommen von der Maskenpflicht sind:

  • Kinder unter sechs Jahren,
  • Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können (ärztliche Bescheinigung erforderlich),
  • gehörlose und schwerhörige Personen, Personen, die mit diesen kommunizieren sowie deren Begleitpersonen.

Zudem sollten möglichst auch im Bus die weiteren Hygieneregeln eingehalten werden. Das heißt:

  • Möglichst den Abstand von 1,5 Metern zu anderen Fahrgästen einhalten,
  • Husten und Niesen nur in die Armbeuge und nicht in die Richtung der Fahrgäste,
  • möglichst vor und nach der Fahrt die Hände gründlich waschen und/oder desinfizieren.

In den Bussen ist der Vordereinstieg grundsätzlich geöffnet. Damit ist auch der Fahrkartenverkauf in den Bussen sowie die aktive Durchführung von Fahrscheinkontrollen möglich. Der Fahrkartenerwerb ist nach wie vor auch an den Bahnhöfen mit Fahrkartenautomat oder in den Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen möglich. Weiterhin können Fahrkarten über die App „DB-Navigator“ oder auch online (www.vrminfo.de/fahrkarten/tickets/online-und-mobiletickets/) erworben werden. Es gelten die Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel.

Wir bitten zu beachten, dass sich durch das schnelllebige Pandemiegeschehen kurzfristig neue Beurteilungen und somit Änderungen der vorgenannten Informationen ergeben können.

Stand 24. November 2021

nach oben zurück